Elmar Basse Bewertungen Erfahrungen Rauchen Hypnose

Die Erfahrung mit Hypnose bei Elmar Basse und die Bewertung von Elmar Basse in seiner Arbeit mit Hypnose in der Raucherentwöhnung ist für viele Menschen verständlicherweise davon abhängig, dass schnell und nachhaltig Erfolge erzielt werden können. Gerade im Bereich der Befreiung vom Rauchen teilen Menschen gerne ihre Bewertung von Elmar Basse mit und ihre Erfahrungen, wenn sie sich vielleicht zu ihrer eigenen Überraschung von der Rauchabhängigkeit befreien konnten.
Denn rauchfrei zu werden oder auch zu sein ist für Raucherinnen und Raucher oftmals etwas, was als lebendige Erfahrung gar nicht mehr in ihnen verfügbar ist. Die Bewertung lautet oft so, das ist die Erfahrung von Elmar Basse, dass gesagt wird, es würde schon schwerfallen, sich überhaupt vorzustellen, dass man rauchfrei sein könne.
Dahinter stecken aber tatsächlich innere Bewertungen, Erfahrungen und Glaubenssätze, gibt Elmar Basse zu bedenken, die als solche zwar nicht „falsch“ sind, aber der Abhängigkeit geschuldet sind. Wer lange genug in Sucht und Abhängigkeit steckt, kann sich naturgemäß etwas anderes, das seinen gegenwärtigen Bewertungen und Glaubenssätzen entgegenstehen würde, kaum vorstellen. Das wäre auch unproblematisch, wenn Sucht und Abhängigkeit nicht schwerwiegende Folgen haben würden, insbesondere körperlich.
Wenn es schwerfällt, durch puren Einsatz von Willenskraft mit dem Rauchen aufzuhören, melden sich bei vielen Menschen aber auch negative Bewertungen über sich selbst: solche Selbstbewertungen etwa, dass man wohl willensschwach sei, andere hätten ja ganz andere Erfahrungen mit dem Aufhören gemacht und hätten das Rauchen einfach beendet. In dieser Mitteilung von Bewertungen und Erfahrungen steckt laut Elmar Basse eine gehörige und zudem unbegründete Selbstabwertung. Würde man sich mit den Erfahrungen anderer Menschen, die durch bloßen Einsatz des Willens mit dem Rauchen aufhören konnten, näher befassen, würde man wahrscheinlich nicht selten feststellen, dass deren Erfahrung mit dem Rauchen auch eine andere war: Vielleicht haben sie es weniger gebraucht oder konnten in einer Phase aufhören, in der sie wenig Stress hatten, oder haben statt des Rauchens andere Problemmuster entwickelt, z.B. zunehmende Reizbarkeit.
In der Bewertung des eigenen Rauchens und damit auch der eigenen Person neigen viele Menschen insofern laut Elmar Basse dazu, eine Erfahrung der Selbstabwertung zu durchlaufen. Das ist menschlich verständlich, aber problematisch, weil diese negative Bewertung der eigenen Person für die betreffenden Menschen im tiefsten Inneren kränkend ist. Niemand möchte sich selbst gern als willensschwach betrachten. Eine solche Bewertung und Erfahrung ist laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse für niemanden angenehm.
Umso schöner ist die Erfahrung, dass man tatsächlich frei vom Rauchen werden kann. Damit geht laut Elmar Basse auch eine ganz neue Bewertung seiner selbst einher. Die Bewertung lautet jetzt nicht mehr: Ich bin ein Raucher oder eine Raucherin. Die neue Bewertung lautet: Ich bin rauchfrei, und zwar mit der Betonung auf dem Wort „frei“. Das fühlt sich für viele Betroffene an, als hätten sie sich tatsächlich aus den inneren Fesseln befreit, die sie in der Welt ihrer Erfahrung an das Rauchen gebunden haben. Oder in einem anderen sprachlichen Bild, das aber die gleiche Bewertung spiegelt: dass sie sich vom Nikotinteufel befreit hätten.
Erst nach diesem Akt der Befreiung sehen die Betroffenen selbst, wie die Erfahrung des Menschen ist, wenn er nicht mehr abhängig ist. Es ist ein inneres Sichöffnen der Augen, wenn sich die Rauchschwaden verzogen und man endlich klarsehen kann. Alte Bewertungen schwinden dahin, neue Erfahrungen werden gemacht, so ist die Erfahrung von Elmar Basse, wenn er erfolgreich mit rauchenden Menschen arbeitet.
Diese positiven Bewertungen, die Menschen neu in ihr Leben integrieren können, erlauben es ihnen dabei auch nicht selten, so ist die Erfahrung von Elmar Basse, andere Dinge in Angriff zu nehmen, die vielleicht auch noch im Argen lagen, aber durch die belastenden Erfahrungen des Nichtaufhörenkönnens mit Rauchen nicht bearbeitet werden konnten. Der Weg in die Rauchfreiheit ist auch in diesem Sinne eine Befreiung, als Menschen einfach zu der Bewertung gelangen, dass sie Personen sind, die sich von etwas Schädlichem befreien konnten, auch wenn es anfangs nicht denkbar war. Ist es dann nicht nachvollziehbar, dass man dazu weiterschreitet, auch die Bewertung sich zu erlauben, dass man vieles anderes ebenso gut anpacken kann?
Es ist die Erfahrung von Elmar Basse, dass Menschen zu sehr viel mehr fähig sind, als sie sich alltäglich zutrauen. Negative Bewertungen stehen der Entwicklung im Wege. Positive Erfahrungen erlauben es, sich selbst neue Bewertungen zu ermöglichen, die den Weg weisen in eine neue und bessere Zukunft.
Daher wirken in dem Leben eines Menschen Inneres und Äußeres immer zusammen. Sich von etwas zu befreien öffnet in der Erfahrung des Menschen Tore, und die Bewertung ist positiv.

Autor: Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse ist Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie. In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet er seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an für Themen wie Raucherentwöhnung, Gewicht abnehmen, Befreiung von Ängsten und Panik und vieles andere mehr.