Elmar Basse Bewertungen Erfahrungen Video Hypnose Spinnenphobie

Elmar Basse Bewertungen Erfahrungen Hypnose Spinnenphobie

Videos können zur Hypnose bei Elmar Basse Bewertungen und Erfahrungen dokumentieren. Die Suche nach Bewertungen ist ein wichtiger Faktor in der Entscheidung über eine Hypnosebehandlung, wie sie Dr. phil. Elmar Basse in seiner Praxis für Hypnose Hamburg als Tiefenhypnose beim Thema der Spinnenphobie anbietet. Viele Menschen, die unter Phobien wie der Spinnenphobie leiden, können davon profitieren, wenn sie die Bewertungen zu Elmar Basse und die Erfahrungen mittels dieses Videos mitgeteilt bekommen. Denn an den Bewertungen zur Arbeit von Elmar Basse teilzuhaben erlaubt es ihnen, sich selbst ein Bild über seine Arbeit zu machen.
Nicht wenige Menschen fragen sich vor einer Hypnosebehandlung, wie Elmar Basse sie aufgrund seiner langjährigen Erfahrungen anbietet, wie sich eine Tiefenhypnose anfühlen wird, wie sie erlebt wird und welche Bewertungen Elmar Basse für sie erhält. Anhand dieser Bewertungen können sie sich ein Bild darüber machen, welche Erfahrungen sie bei Elmar Basse machen werden und ob ihre eigenen Bewertungen zu Elmar Basse mit den von ihnen geteilten übereinstimmen werden.
Dabei haben viele Menschen aber auch schon die Erfahrung gemacht, dass ihre eigenen Bewertungen nicht unbedingt mit denen anderer Menschen übereinstimmen müssen. Das ist einfach erklärbar, weil die Erfahrung von Elmar Basse ist, dass jeder Mensch eben ein eigenständiger, individueller Organismus ist. Selbst wenn zwei oder mehr Menschen dieselbe Diagnose erhalten, kann sich ihr individuelles Krankheits- beziehungsweise Störungsbild gleichwohl in relevanten Aspekten unterscheiden: Sie haben in ihrem Leben unterschiedliche Erfahrungen gemacht, unterschiedliche Selbst- und Fremd-Bewertungen erfahren, ihre jeweils eigenen Glaubenssätze gebildet, die ihren Erfahrungs- und Bewertungshorizont mitbestimmen.
Daher erleben sie nicht nur ihr eigenes Störungsgeschehen auf eine individuelle Weise, sondern machen auch ihre ganz eigenen Erfahrungen, aus denen sie ganz eigene Bewertungen ableiten, die mit denen anderer Betroffener nur entfernt zu tun haben können. So kann ein sehr ähnliches Geschehen sehr unterschiedliche Erfahrungen und Bewertungen erzeugen, je nachdem, wer sie jeweils macht und erlebt.
Darum kann es sehr hilfreich sein, viele Bewertungen und Erfahrungen zu Elmar Basse anzuschauen und dabei im Blick zu behalten, dass jeder einzelne Mensch, der seine Bewertungen und Erfahrungen zu Elmar Basse teilt, auch seinen jeweils eigenen Erfahrungshorizont hat, der mit dem eigenen immer nur mehr oder weniger Übereinstimmungen aufweist. Es ist daher nicht zu erwarten, dass jeder einzelne Mensch die gleichen Erfahrungen und Bewertungen teilt.
Allerdings besteht laut Elmar Basse, gewissermaßen aus Gründen der psychischen Ökonomie, die Tendenz bei vielen Menschen, die sich für Bewertungen und Erfahrungen interessieren, zu glauben, dass die jeweiligen Bewertungen und Erfahrungen objektiv seien. Das heißt, es wird mehr oder minder ausdrücklich oder unausdrücklich, bewusst oder unbewusst, davon ausgegangen, dass das in Bewertungen und Erfahrungen berichtete und beschriebene Erleben und Bewerten ein hinreichende Datengrundlage dafür abgibt, wie die eigenen Bewertungen und Erfahrungen sein werden. Es ist gewissermaßen eine psychoökonomische Frage, so erklärt Elmar Basse, weil es einfacher im Sinne von komplexitätsreduzierend wirkt, wenn man nicht alle unterscheidenden, differenzierenden Gegebenheiten bezüglich des anderen Menschen in den Blick nimmt, da dies eher ein Fremdheitsgefühl statt eines Identifikationsgefühls erzeugen würde. Die unausgesprochene Annahme, die die Abgabe und Rezeption von Erfahrungen und Bewertungen oftmals leitet, besteht laut Elmar Basse darin, dass der andere in den entscheidenden Aspekten so sei wie man selbst und daher individuelle Differenzen ignoriert werden können.
Das macht die Welterfahrung und damit die Abgabe von Erfahrungen und Bewertungen natürlich viel einfacher, erklärt Elmar Basse, allerdings leider auch entäuschungsanfälliger, dann nämlich, wenn entgegen der komplexitätsreduzierenden Annahme die Realität der Erfahrung eine andere ist. Das Verdrängte und Ignorierte macht sich dann nämlich darin bemerkbar, dass eine ganz andere Erfahrung und Bewertung erfolgt, als man sie erwartet hatte. Das ist laut dem Hypnosetherapeuten Elmar Basse die implizite Dialektik im Wechselverhältnis von Realität und Bewertung beziehungsweise Erfahrung: Die Komplexitätsreduktion ist für die in ihrer Erfahrungs- und Verarbeitungsmöglichkeit immer beschränkten Menschen zwar notwendig, erlebt aber immer wieder den mitunter schmerzhaften Zusammenstoß mit der höheren Komplexität der Wirklichkeit, derart aber, dass dies beim jeweiligen Menschen zu Erfahrungsenttäuschungen führen kann, der nicht nur anders erwartete, als er tatsächlich erlebte, sondern implizit auch erwartete, dass seine Erwartungen berechtigt seien. Ein nicht unerheblicher Teil negativer Erfahrungen und Bewertungen resultiert daher aus unterkomplexen Erwartungen.

Autor: Elmar Basse

Dr. phil. Elmar Basse ist Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie. In seiner Praxis für Hypnose Hamburg bietet er seit vielen Jahren klinische Hypnose und Hypnosetherapie an für Themen wie Raucherentwöhnung, Gewicht abnehmen, Befreiung von Ängsten und Panik und vieles andere mehr.