Hypnose in der Psychosomatik | Dr. phil. Elmar Basse | Hypnose Hamburg

Psychosomatik und Hypnose

Im Unterschied zur Showhypnose ist die klinische Hypnose, auch Hypnosetherapie genannt, ein Heilverfahren, das auch in der Psychosomatik Anwendung findet, sagt der Hypnosetherapeut und Heilpraktiker für Psychotherapie Dr. phil. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg.

Psychosomatik bezeichnet laut Elmar Basse generell die Betrachtungsweise, in welcher psychische sowie auch soziale Bedingungen des Menschen in Beziehung zu Krankheit und Gesundheit gesehen werden. Es kommt darauf an, herauszufinden, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, wie psychische und soziale Bedingungen mit körperlichen Vorgängen zusammenhängen und wie sie sich wechselseitig beeinflussen. In dem Maße, wie mittels der Psychosomatik hier Zusammenhänge erkannt werden können, lässt sich auch besser verstehen, wie jeweilige körperliche Symptome entstehen und aufrechterhalten werden. Dieses beides sind keine bewussten Vorgänge und Absichten, aber unterhalb der Bewusstseinsschwelle können sie sehr wirkungsvoll sein.

Nach einem weit gefassten Verständnis von Psychosomatik ist alles, was sich im Leben eines Menschen abspielt, psychosomatisch. Das hat seinen Grund darin, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, dass Leib und Seele untrennbar miteinander verbunden sind. Was sich in bestimmten Körperregionen abspielt, steht in einer Wechselwirkung mit psychischen Bedingungen, und umgekehrt.

Die „Mischungsverhältnisse“ können jedoch sehr unterschiedlich sein. Wer sich beispielsweise einen Knochenbruch zuzieht, wird primär chirurgisch behandelt. Bei sachgemäßer Operation ist in den meisten Fällen ein guter Heilungserfolg erreichbar. Erwägungen aus dem Bereich der Psychosomatik wird man hier kaum anstellen, es sei denn, so der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, es kommt zu Störungen im Heilungsverlauf, die auf der Körperebene (zunächst) nicht erklärbar sind. Hier kann dann auch nach möglichen psychischen und sozialen Gründen gesucht werden, die Heilung womöglich blockieren.

Hypnosebehandlung in der Psychosomatik

Andererseits gibt es aber bekanntlich auch viele Patienten, die, so sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, zwar einen hohen Leidensdruck haben, für die aber kein medizinischer Befund vorliegt. Oder aber das vom Patienten empfundene Leiden wird durch den Befund zumindest nicht hinreichend erklärt. Dies wären sehr klare Anwendungsfälle für eine Betrachtung aus dem Bereich der Psychosomatik, sagt Elmar Basse, und hier könnte sich dann auch eine Hypnosebehandlung als Möglichkeit anbieten.